Deutsches Baseball und Softball Forum

DBV-Homepage | Baseball-Deutschland.de | Softball-Deutschland.de | Baseball-News Europa

 

Zurück   Deutsches Baseball und Softball Forum > Spielbetrieb > Baseball

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.01.2018, 10:58   #1
dominik85
Benutzer
Minor Leaguer
 
Registriert seit: 16.10.2011
Beiträge: 52
Standard Warum benötigt ein 2. BL team dinge wie ein elektronisches scoreboard?

Verstehe den DBV da gar nicht. Einerseits legt man die 2.BLs mit den regionalligen zusammen was sie zwar sportlich abwertet, aber geld spart was in zeiten von zurückgehendem Interesse an baseball durchaus sinn macht und dann fordert man solche teuren “professionalisierungsmaßnahmen“ wie scoreboards und warning tracks, die imo nichts mit der spielqualität zu tun haben und nur geld kosten.

Für kleinere vereine ist das sehr teuer und das Arguments spitzensport fördern passt doch nicht mit der Zusammenlegung zusammen (zumindest die südwest bl die ich verfolge hat imo reines regionalliga Niveau). Wie gesagt ich beschwere mich nicht über die Zusammenlegung, die ja eigentlich nur eine “contraction“ ist, es passt in die zeit, aber dann sollte man imo auch konsequent sein und nicht solche schwachsinningen baustellen aufmachen.

Ich bin normalerweise keiner der sich über den dbv beachwert, die machen im rahmen ihrer Möglichkeiten einen guten Job und das die breite nicht mehr so ist wie zum Höhepunkt ende der 90er ist auch eher der gesamtgesellschaftlichen Entwicklung als fehlern des dbv geschuldet, aber diese “Professionalisierung“ geht imo völlig an der Realität im baseball vorbei.
dominik85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2018, 13:18   #2
Schlag-Wurst
Benutzer
Minor Leaguer
 
Registriert seit: 26.05.2002
Beiträge: 74
Standard

Ich halte solche Anforderungen ebenfalls für völlig blödsinnig. Mit Ausnahme der 2. BL Nordost (Hannover bis Leipzig) dürften alle Teams angenehm kurze Anfahrtswege haben (die Nordgruppe dürfte in dieser Hinsicht kürzere Wege bieten als die meisten Verbandsligen). Gleichwohl dürften die meisten Teams davon - Ausnahmen bestätigen die Regel - keine warning tracks und/oder elektronische Anzeigetafeln ihr Eigen nennen. Das halte ich auch für total überkandidelt. In der 1. BL hat das sicher seine Berechtigung, aber darunter... Angesichts des demographischen Wandels ist es eh schon schwierig genug, die, wenn denn überhaupt vorhandenen, Nachwuchsmannschaften zu füllen, ganz zu schweigen von der ausufernden Individualisierung, in deren Zuge viele das flexiblere Sporttreiben der Mitgliedschaft in einer Teamsportart vorziehen (man denke nur an den Aufwand, den die Platzpflege im Baseball von vielen Mitgliedern noch zusätzlich neben der eigentlichen Ausübung des Sportes verlangt).
Schlag-Wurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2018, 12:47   #3
Thunderstruck
Erfahrener Benutzer
Major Leaguer
 
Registriert seit: 09.07.2007
Beiträge: 176
Standard

Man muss sehen, dass die Zusammenlegung von RL und 2.BL auch in der Bundesligavollversammlung abgestimmt wurde, dort hatte (der auch zu dem Zeitpunkt in einer entsprechenden Liga gespielt hat) jeder die Möglichkeit sich darüber auszutauschen. Dass man gewisse Folgen nicht vorhersehen kann ist auch klar.
Habe gerade mal geschaut zwecks Scoreboards und deren Anforderungen. Verstehe hier nicht in welchem Zusammenhang das hier eine Professionalisierungsmaßnahme sein soll. Das ist doch bis in die Bezirksliga normaler Standart, dass es sowas gibt. Setz dich mal als Scorer hin (vielleicht gibts auch noch Zuschauer) und nach spätestens jedem fünften Pitch kommt jemand und fragt dich nach dem Spielstand. Ja, es "dürfen" nur die Coaches und der Umpire fragen, bzw. Einsicht in die Sheets erhalten aber das hindert die anderen nicht am Fragen.
Ich habe in der DVO und den Lizenzkriterien nichts gefunden, wie ein Scoreboard optisch auszusehen hat, außer die Runs (Heim und Gast), Innings und ab 2.BL die Outs. Kosteneffizient bau ich dir das für ~100€ (BuSpO 3.1.10.)

Zum Warningtrack gibt es doch Übergangsfristen und es ist einfach viel Arbeit. Um ein Totschlagargument zu bringen: Es ist eine Sicherheitseinrichtung! Und wenn das eigene Team zumindest nicht an den Zaun schlagen kann, dann zumindest der Gegner
Dennoch muss man sich als Spieler darüber bewusst werden, wie man ihn benutzt. USA Baseball hat immer den "Monday Manager", in einer Folge ging es um den Warningtrack, da dieser nicht immer gleich weit entfernt von der normalen Outfieldposition ist, zum anderen auch nicht immer gleich breit. Dort wurde erklärt, man solle sich (zum Beispiel während des BP) auf seine normale Position stellen und zum Zaun sprinten, dabei Schritte zählen, bis man am Warningtrack ist und auch am Zaun. Ich habe beim Thema Warningtrack immer das Bild der MLB-Spielers, der einen Homerun abfängt oder den Zaun hochklettert - wir reden aber aktuell über 2. BL in Deutschland und müssen uns einfach bewusst sein, was es ist.
Der Warning Track warnt den Spieler vor der Kollision mit dem Zaun.
Wenn wir in einem anderen Thread über die Winkel der Bats beim Schwung diskutieren, muss man auch ganz eindeutig den damit näherrückenden Warning Track einbeziehen.

Dass die ganze Aktion viel viel Arbeit ist und auch mit Kosten verbunden, brauche ich dir aber nicht erzählen. Hier bringt es aber defakto eine Verbesserung des Spiels.

Natürlich ist das ganze auch immer eine Frage der Durchsetzung und auch der Kontrolle. Ich habe es schon miterlebt dass in der 2. BL bei keinen 10 Zuschauern der Umpire den Stadionsprecher verlangt hat...
Thunderstruck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2018, 15:37   #4
KZAC
Neuer Benutzer
ManagerFan
 
Registriert seit: 05.11.2016
Beiträge: 4
Standard

Also elektronisch muß es nicht sein, aber um die Anzahl der Outs (Forderung 2.BL) zu erfüllen ist eine manuelle Lösung schon mit viel Aufwand verbunden, d.h. es muß schon immer einer direkt daneben stehen um es zu bedienen.
Viel gravierender finde ich da die Forderung nach Flutlicht oder einem 2. Platz für die 1. BL, das geht dann richtig ins Geld.
Insgesamt gebe ich dir aber recht, viele Forderungen sind für kleine Vereine unerfüllbar, die schon alle Kraft brauchen um ihre Mitglieder zu halten, Teams zu bilden, Scorer/Umpire zu rekrutieren usw.
KZAC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2018, 13:14   #5
Trabbi
Erfahrener Benutzer
Major Leaguer
 
Benutzerbild von Trabbi
 
Registriert seit: 02.01.2001
Beiträge: 192
Trabbi eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Thunderstruck Beitrag anzeigen
Das ist doch bis in die Bezirksliga normaler Standart, dass es sowas gibt. Setz dich mal als Scorer hin (vielleicht gibts auch noch Zuschauer) und nach spätestens jedem fünften Pitch kommt jemand und fragt dich nach dem Spielstand. Ja, es "dürfen" nur die Coaches und der Umpire fragen, bzw. Einsicht in die Sheets erhalten aber das hindert die anderen nicht am Fragen.
Ich habe in der DVO und den Lizenzkriterien nichts gefunden, wie ein Scoreboard optisch auszusehen hat, außer die Runs (Heim und Gast), Innings und ab 2.BL die Outs. Kosteneffizient bau ich dir das für ~100€ (BuSpO 3.1.10.)
Einer der Gründe, warum ich als Scorer mein eigenes Scoreboard dabei habe und auch selber führe :-)
Zum Einen, um der lästigen Fragerei aus dem Weg zu gehen, zum Anderen überprüfe ich mich damit ständig selber. Außerdem ist es ein netter Service für die Mannschaften auf dem Feld und für die Zuschauer.
https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.n...34&oe=5B209A79
Aber Thunderstruck, auf dein Bauangebot komme ich gerne zurück. Pimp my Scoreboard: da bin ich dabei.

Scorergrüße,
Trabbi
Trabbi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2018, 13:35   #6
dominik85
Benutzer
Minor Leaguer
 
Registriert seit: 16.10.2011
Beiträge: 52
Standard

Zitat:
Zitat von Thunderstruck Beitrag anzeigen
Man muss sehen, dass die Zusammenlegung von RL und 2.BL auch in der Bundesligavollversammlung abgestimmt wurde, dort hatte (der auch zu dem Zeitpunkt in einer entsprechenden Liga gespielt hat) jeder die Möglichkeit sich darüber auszutauschen. Dass man gewisse Folgen nicht vorhersehen kann ist auch klar.
Habe gerade mal geschaut zwecks Scoreboards und deren Anforderungen. Verstehe hier nicht in welchem Zusammenhang das hier eine Professionalisierungsmaßnahme sein soll. Das ist doch bis in die Bezirksliga normaler Standart, dass es sowas gibt. Setz dich mal als Scorer hin (vielleicht gibts auch noch Zuschauer) und nach spätestens jedem fünften Pitch kommt jemand und fragt dich nach dem Spielstand. Ja, es "dürfen" nur die Coaches und der Umpire fragen, bzw. Einsicht in die Sheets erhalten aber das hindert die anderen nicht am Fragen.
Ich habe in der DVO und den Lizenzkriterien nichts gefunden, wie ein Scoreboard optisch auszusehen hat, außer die Runs (Heim und Gast), Innings und ab 2.BL die Outs. Kosteneffizient bau ich dir das für ~100€ (BuSpO 3.1.10.)

Zum Warningtrack gibt es doch Übergangsfristen und es ist einfach viel Arbeit. Um ein Totschlagargument zu bringen: Es ist eine Sicherheitseinrichtung! Und wenn das eigene Team zumindest nicht an den Zaun schlagen kann, dann zumindest der Gegner
Dennoch muss man sich als Spieler darüber bewusst werden, wie man ihn benutzt. USA Baseball hat immer den "Monday Manager", in einer Folge ging es um den Warningtrack, da dieser nicht immer gleich weit entfernt von der normalen Outfieldposition ist, zum anderen auch nicht immer gleich breit. Dort wurde erklärt, man solle sich (zum Beispiel während des BP) auf seine normale Position stellen und zum Zaun sprinten, dabei Schritte zählen, bis man am Warningtrack ist und auch am Zaun. Ich habe beim Thema Warningtrack immer das Bild der MLB-Spielers, der einen Homerun abfängt oder den Zaun hochklettert - wir reden aber aktuell über 2. BL in Deutschland und müssen uns einfach bewusst sein, was es ist.
Der Warning Track warnt den Spieler vor der Kollision mit dem Zaun.
Wenn wir in einem anderen Thread über die Winkel der Bats beim Schwung diskutieren, muss man auch ganz eindeutig den damit näherrückenden Warning Track einbeziehen.

Dass die ganze Aktion viel viel Arbeit ist und auch mit Kosten verbunden, brauche ich dir aber nicht erzählen. Hier bringt es aber defakto eine Verbesserung des Spiels.

Natürlich ist das ganze auch immer eine Frage der Durchsetzung und auch der Kontrolle. Ich habe es schon miterlebt dass in der 2. BL bei keinen 10 Zuschauern der Umpire den Stadionsprecher verlangt hat...
Gegen ein scoreboard habe ich auch nichts, aber ein elektronisches bzw mechanisches das den count anzeigt braucht es imo nicht. Da reicht doch ein steck board mit dem Spielstand aus.

Über die warning track kann man schon diskutieren, stimmt schon das es mit genug arbeitseinsatz der Mitglieder auch recht günstig geht.
dominik85 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.